Web Analytics Made Easy -
StatCounter
statement zu "blauen weimaranern" | _

Statement zu "blauen Weimaranern"

Der Vielseitiger Weimaraner e.V möchte zum Thema "Blau" einen Text aus dem Buch "Weimaraner" von Gila und Anton Fichtlmeier zitieren. 
Vorab allerdings noch ein paar Zeilen zu den Grundsätzen des VW e.V..
Die kynologische Idealbeschreibung einer Rasse wird als Rassestandard bezeichnet. Der FCI-Rassestandard Nr 99 wird im Ursprungsland des Weimaraners Deutschland vom Weimaraner Klub e.V. festgelegt und der VW e.V.  und die Züchter des VW e.V. erkennen diese Idealbeschreibung vollständig an.
Eine Zucht mit Blauen ist nach aktuellen Erkenntnissen des Weimaraner Klub e.V., nicht vereinbar mit der Reinzucht des vielseitigen Weimaraners und Verpaarungen mit Blauen und daraus gefallene Welpen werden daher weder von der FCI, vom VDH und auch nicht vom VW e.V. anerkannt. 
Die Zuchtordnung des VW e.V. richtet sich streng nach den Richtlinien der FCI.

Anton Fichtlmeier zum Thema blaue Weimaraner:

Die Farbvariante Blau

Erwähnenswert sind die bei uns in den letzten Jahren immer häufiger gesehenen Weimaraner in der sogenannten Farbe Blau. 

Bis heute wird sehr emotional diskutiert, ob diese Farbvarietät als ,,Blauer Weimaraner" anerkannt wird oder nicht. 

Die Stammelterntiere der blauen Weimaraner-Hunde, mit denen heute in Deutschland von noch wenigen Züchtern und häufig in Mischung blaue mit grauen Weimaranern gezüchtet werden, 

kommen hauptsächlich aus den USA. 

Die Farbe Blau war im ursprünglichen amerikanischen Standard von 1944 sogar erwähnt worden. 

Der erste dort eingeführte blaue Weimaraner "Cäsar von Gaiberg" (geboren Februar 1947, aus deutscher Zuchtlinie) wurde aus Deutschland in die USA eingeführt und als reinrassig anerkannt.

Die Nichtanerkennung der Farbe Blau

Der heute angegebene Standard des American Kennel Club (AKC) zur Fellfarbe des Weimaraners hat sich im Wesentlichen zu dem von 1943/44 nicht geändert. 

Nur wird heute explizit angesprochen: ,, ... Ein ausgesprochen blaues oder schwarzes Fell ist ein Ausschluss."

Der Deutsche Weimaraner Klub hat sich bisher immer generell gegen die Anerkennung der Farbe Blau ausgesprochen. 

So wurde 1970 die Frage des Weimaraner Club of America (WCA) nach Anerkennung der Farbvariante Blau vom Deutschen Weimaraner Klub ganz eindeutig abgelehnt und darauf hingewiesen, dass nicht beabsichtigt sei, bei der F.C.I. diesbezüglich einen Antrag zu stellen.

Auch 2008 wurde eine erneute Anfrage aus Johns Island US wieder abgelehnt, mit:   

,,...die Farbe Blau ist weder vom Deutschen Weimaraner Klub noch vom VDH oder der F.C.I. anerkannt, und diese Hunde sind auch nicht in Ausstellungen oder hundeähnlichen Eignungsprüfungen als reinrassige Weimaraner zugelassen."

Aktuell wird vom Deutschen Weimaraner Klub über DNA-Tests geprüft, inwieweit genetische Übereinstimmung bei blauen und grauen Weimaranern herrscht. 
 

Würde diese Farbvarietät anerkannt, könnte damit endlich eine kontrollierte Zucht und überwachte Auswahl bei den Paarungspartnern beginnen, 

was mit Sicherheit der Gesundheit und Leistung der Blauen zugute käme. Wie auch immer. 

In Exterieur und Wesen ist der Blaue dem Grauen näher als der Langhaar." Zitat Ende.

"Weimaraner" und weitere Bücher von Gila und Anton Fichtlmeier zum Thema Erziehung, Beschäftigung und  Ausbildung von Jagd- hunden sind im Kosmos-Verlag erschienen und können hier bestellt werden: 

www.fichtlmeier.de

www.kosmos.de

www.hundskerle.de

vielseitiger Weimaraner e.V.   Zeppelinstraße 4   74385 Pleidelsheim