Web Analytics Made Easy -
StatCounter

Prüfungen

swhv-Verbandsmeisterschaft für Fährtenhunde in Einöllen/ Rheinland-Pfalz

am 5./ 6. Oktober 2019

Berek erneut auf Deutscher Fährtenhunde Meisterschaft dhv!

 

Am vergangenen Wochenende (5./6.10) fand in Einöllen/ Rheinlandpfalz die Verbandsmeisterschaft für Fährtenhunde des Südwestdeutschen Hundesportverbandes (swhv) statt. Die besten 20 Fährtenhunde aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland konnten sich, nachdem sie sich für den Wettkampf qualifiziert hatten, messen.

Die Aufgabe bestand darin, am Samstag und am Sonntag je eine FH 2 Fährte möglichst optimal abzusuchen. Die Fährten wurden von zwei Leistungsrichtern des swhv anschließend bewertet.

Mein Weimaraner Berek hatte sich durch seine guten Ergebnisse auf der letztjährigen dhv Deutschen Meisterschaft für diesen Wettkampf qualifiziert.

 

Vor dem Suchen mussten die Fährten gelost werden. Ich loste am Samstag Fährte Nummer 11 mit Ansatz um 14:50 Uhr. Berek suchte bei kühler, leicht windiger Witterung in Ackergelände mit etwas Bewuchs wie auf Schienen, verwies alle sieben Gegenstände und wurde von Leistungsrichter Armando Schmitt mit 97 Punkten bewertet. So standen wir am Ende des ersten Tages auf Platz 2. In der Nacht fing es erwartungsgemäß an zu regnen, was die Fährtenarbeit für den Sonntag nicht leichter machte.

Bis wir um 12:10 Uhr die geloste Fährte angehen konnten, waren schon mehrere Hunde auf Grund des anhaltenden Regens, durchgefallen. Unter den gestrengen Augen von Leistungsrichter Peter Reinhard, nahm Berek die Fährte wie gewohnt intensiv auf, meisterte die ersten Winkel und den Bogen perfekt, verwies die ersten drei Gegenstände regelkonform und kam dann an der Verleitung ins Straucheln. Glücklicherweise konnte er die Verleitung nach kurzem Prüfen aussortieren und suchte die Fährte bei ergiebigem Regen bis zum Ende durch. Am Schluss gab es für die gezeigte Leistung 92 Punkte und damit hatten wir erneut die Fahrkarte zur Deutschen Fährtenhunde Meisterschaft des dhv in der Tasche. Mein Dank an dieser Stelle an die beiden Leistungsrichter Peter Reinhard und Armando Schmitt für die faire Beurteilung.

 

Wir sind mega stolz auf unseren Bub, der sich auch bei schwierigen Wetterverhältnissen arbeitsfreudig zeigte und so manchem Gebrauchshundler demonstrieren konnte, was ein Weimaraner kann.

Termin für die dhv DM FH ist 1.-3. 11 in Wittenberg.

Begleithundeprüfung in Lingelbach (Alsfeld) am 18. August 2019

68403691_2860248387379139_92200308271763
68712568_2860409007363077_53428140878625
69134998_2860409104029734_66196442264329
68713343_2860409204029724_32242210484802

Am 18. August 2019 fand vom Verband Hessischer Hundeschulen e.V. im schönen Lingelbach (Alsfeld) die Familienbegleithundeprüfung statt. Viele Wochen und Monate haben Fleur (FlyInTheFastLane Volcano Spirit`s) und ich darauf hingearbeitet. Und ausgerechnet am Prüfungstag hat es in der Nacht geregnet. Dies bedeutete erschwerte Bedingungen für uns, da sich Fleur absolut nicht gern im nassen Gras ablegen lässt. 

Wir starteten im 2. Paar und begannen mit der Ablage. Nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Ablegen, blieb Fleur die ganze Zeit, während unsere Partner  die Prüfung durchliefen, brav in der Ablage liegen. Ich stand im Zelt.

Dann starteten wir den Prüfungsdurchlauf. Dieser verlief unproblematisch, außer wieder die Verzögerung ins Platz.

Die Gruppe, Tempowechsel, Winkel, Sitz, Herankommen auf Abruf und Vorsitzen waren für Fleur kein Problem, sowohl mit, als auch ohne Leine. 

Nachdem alle Paare die Prüfung durchlaufen haben folgte der Verkehrsteil. Dort wurden die Hunde mit verschiedenen Situationen im Alltag konfrontiert (Fahrradfahrer, spielende Kinder, Autos, Absitzen an der Bordsteinkante etc.). Auch dort hatten wir keinerlei Probleme.

Fleur hat somit die Familienbegleithundeprüfung mit Bravour bestanden und alle Teilnehmer der Hundeschule Küttner, nebst Trainer und Prüfer hatten Grund diese Ergebnisse gebührend bei Sekt, Kaffee und Kuchen und einem leckeren Mittagessen zu feiern.

DHV Deutsche Meisterschaft IPO FH am 09.11-11.11.2018 in Volkmarsen

Bildschirmfoto 2018-11-13 um 12.23.07
Bildschirmfoto 2018-11-13 um 12.23.49
Bildschirmfoto 2018-11-13 um 12.23.41
Bildschirmfoto 2018-11-13 um 12.24.06

Ein spannendes und anstrengendes Wochenende liegt hinter uns. Mit Berek auf der deutschen Meisterschaft im Fährtenhundesport war ein ganz besonderes Erlebnis. Angetreten waren 26 Teams aus den Landesgruppen SGSV, HSV Rhein-Main, DSV, BLV und swhv. Wir waren als Mitglied im swhv (südwestdeutscher Hundesportverband) mit 5 weiteren Teams am Start. Am Freitag früh ging es nach dem Losen der Gruppen ins Gelände. Ich hatte für Berek je eine Fährte am Freitag und am Samstag gelost. Das Wetter war für uns Fährtenhundler bis auf den Wind ok, das Gelände war weitläufig, die Böden hatten etwas Feuchtigkeit, alles erschien mir zunächst als machbar, wären da nicht die zahlreichen Drainagegräben, Hecken, Wege usw. Als erstmaliger Starter auf einer DM war mein Ziel Hauptsache durchkommen, 2 Fährten bestehen und nicht letzter werden. Bereks erste Fährte ging nach einer ewig langen Geraden mit einem Gegenstand, den Berek korrekt verwies ( er muss sich vor dem Gegenstand hinlegen) in einen spitzen Winkel, der gut genommen wurde. Danach kam ein Graben mit einem anschliessenden Grasweg der schräg zu überwinden war. Auch das wurde super gemeistert. Wir hatten zu diesem Zeitpunkt schon 3 Geländewechsel hinter uns. Am nächsten spitzen Winkel hatte Berek dann Probleme, meisterte den Winkel aber schliesslich und arbeitete sich wieder gut in die Fährte ein. Danach folgten noch 2 Graben die er super überwand, 5 weitere Gegenstände die er alle verwies und zwei weitere Geländewechsel der kein Problem darstellten. Am Fährtenende meldete ich uns bei Richterin Jana Baumann mit 7 gefundenen Gegenständen ab. Bei der anschliessenden Besprechnung und Beurteilung von Bereks Leistung wurden alle "Fehler" aufgezählt und wir bekamen für die erste Fährte 93 Punkte. Ich war total happy, der Bub war ausser Atem und wir hatten unser erstes Ziel erreicht. Leider war zu diesem Zeitpunkt ein weiteres Mannschaftsmitglied des swhv schon durchgefallen, da der Hund in die Verleitung ging und so unerlaubt die Fährte verlies.

Der 2. Tag begann wieder mit dem Losen der Fährte, ich loste Fährte Nr. 30, ein schwieriges Los , wie sich im nachhinein herausstellte.

Der Wind hatte zugenommen aber immerhin war kein Regen in Sicht. Die 2. Fährte , zu der auch Bereks Fanklub mit Thomas und Doris Mayer, Carmen Schad (Danke für die tollen Fotos) und Anna Gerhard zusahen, war nochmals schwieriger. Das Gelände, ein schöner Ackerboden sah eigentlich super machbar aus, wäre die Fährte anschliessend nicht durch eine Hecke mit Böschung und ein extrem karstiges Gelände gegangen. Ausgerechnet hier war dann auch noch der erste spitze Winkel. Berek kam ins faseln ( Punktabzüge), kämpfte sich aber durch, wir hatten die Fährte nicht verlassen, es ging zurück durch Böschung und Hecke wieder auf den Acker.Hier lag der Halbkreis den Berek gut nahm, danach gings zum Ackerende, über den Acker hinaus auf einen Trampelpfad am Waldrand. Wieder hatte der Bub heftig zu kämpfen, blieb aber immer auf der Fährte, nahm den letzten Winkel, verwies den letzten Gegenstand und wir waren am Ziel. Die Zuschauer applaudierten und ich meldete dem Richter 6 gefundene Gegenstände ( einen hatte wohl der Wind weggeweht). Richter Matthias Höntges monierte die unruhige Sucharbeit und zog jede Menge Punkte ab, sodass wir schliesslich 80 Punkte bekamen und so auch die 2. Fährte bestanden hatten.

Unser Ziel, zweimal durchzukommen war erreicht, ein Drittel der Teams schaffte das mindestens ein Mal nicht ! Am Ende der Veranstaltung hatte Berek mit gesamt 173 Punkten / Platz 14 das beste Ergebnis des swhv Teams erreicht und wir konnten uns am Sonntag Abend nach der Siegerehrung auf den Heimweg machen. Die Eindrücke dieses Wochenendes werden sicher noch lange anhalten, weiss ich doch nun, dass ich am Ende der Leine einen Kämpfer mit einer herausragenden Nase habe. Danken möchte ich an dieser Stelle der Führung des swhv mit Ute, Moni , Klaus, nochmal Ute und Walter die uns zu jeder Zeit vorbildlich betreut haben. Danke an meine Teamkollegen Ute, Nicole, Eva, Christina und Dieter die sich allesamt mit ihren Hunden durch die anspruchvollen Fährten gekämpft haben. Danke auch an die Fangemeinde mit Carmen, Anna, Doris und Thomas, ich hoffe es hat Euch gefallen !

swhv FH Verbandsmeisterschaft in Lauda - Königshofen vom 13.-14.10.2018

Bildschirmfoto 2018-10-15 um 09.22.34

Am 13. und 14.10. fand die SWHV FH Meisterschaft in Lauda -Königshofen statt. Die besten 20 Fährtenhunde aus Baden-Württemberg, Saarland und Rheinland Pfalz waren am Start. Jeder Hund musste an 2 Tagen je eine FH2 Fährte absolvieren ( mind. 2000 Schritt Länge, 7 Gegenstände , 7 Winkel davon 2 spitz, Bogen, evtl. Geländewechsel, 3 Std. Liegezeit, Verleitung, 2 Leistungsrichter) . Die Fährten wurden gelost, sodass keine Manipulation möglich war. Am ersten Tag hatten wir in schwierigem Gelände mit knochentrockenem, staubigen Acker und Wind eine Fährte die Berek sehr viel Mühe machte und wir kamen nach heftigen Punktabzügen nur auf 78 Punkte. Das Ergebnis relativierte sich doch schnell, als die nächsten 3 Teams in gleichem Gelände allesamt durchgefallen waren. Am Ende des Tagen waren von 20 gestarteten Hunden 10 nicht am Ziel angekommen und somit durchgefallen!

Am Sonntag dann hatten wir auch noch Lospech und ich loste die allerletzte Fährte ! Ansatz war 16 Uhr , das hiess 6 Stunden warten bei sonnigem, warmem aber teils auch böigem Wetter. Um 16 Uhr durfte ich bei LR Monika Büche melden und Berek am Abgang ansetzen. Wieder knochentrockener Acker, diesmal aber weicher. Berek startete drangvoll, nahm alle Schenkel und Winkel vorbildlich, verwies alle Gegenstände , an der Verleitung ein kurzes Vergewissern und nach ca. 25 Min. Suchzeit hatten wir die Fährte mit vorzüglich gemeistert und bekamen von der begeisterten Leistungsrichterin 99 Punkte. Damit hatte Berek nicht nur die beste Einzelfährte im gesamten Wettkampf, wir konnten uns sogar trotz des schlechten ersten Ergebnisses mit einem 6. Platz als erster Ersatzstarter für die deutsche Meisterschaft qualifizieren ! Die Entscheidung , ob wir tatsächlich in 3 Wochen in Volkmarsen bei Kassel starten dürfen wird Ende Okt. fallen. Daumen drücken ist angesagt !

swhv FH Kreismeisterschaft am 23.09.2018 beim VdH Öhringen

Bei schwierigsten Wetterverhältnissen fand die diesjährige Kreismeisterschaft für Fährtenhunde beim VdH Öhringen statt. In der Leistungsstufe FH 1 und FH 2 konnten sich die besten Hunde der Kreisgruppe 07 messen. Vom VWeV war der Rüde Berek aus dem dichten Wald von Hartmut Seehuber am Start.

Das Team präsentierte sich vorzüglich und wurde von LR Georg Benz mit 96 Punkten bewertet. Somit konnte sich das Team für die Verbandsmeisterschaft des swhv qualifizieren. Eine riesen Leistung zumal Berek mit 4 Jahren, mit Abstand der jüngste Teilnehmer war.

VDH Begleithundeprüfung am 29.07.2018 bestanden

Bildschirmfoto 2018-07-30 um 08.58.25

Erneut liegt ein erfolgreiches , sehr sonniges Wochenende hinter uns. Quinta ( Grey Classics "Queen of Hearts") hat am Sonntag den 29.07.2018 beim Hundesportverein HuM Steinenbronn ihre VDH Begleithundeprüfung mit Bravour bestanden ! 

Wir sind sehr stolz auf unsere Küstenmotte zumal jetzt vermehrt Fährtentraining ansteht... An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unsere Trainer Karin, Gaby und Birgit.

Evita besteht Begleithundeprüfung am 20.05.2018

Am 20.05.2018 bestand Evita (Rosalia's Favola Hot Evita) beim Österreichischen Verein für Deutsche Schäferhunde im zarten Alter von 14. Monaten die Begleithundeprüfung.

Die Veranstaltung wurde von der Ortsgruppe 16 Wiener Neustadt ausgerichtet. Eine super Leistung auf die Frauchen Evelin Kranz mächtig stolz sein kann. Wir gratulieren herzlich!

Fährtenprüfung am 06.05.2018 beim HSV Welzheim

Schon wieder ein erfolgreicher Prüfungstermin, heute beim HSV Welzheim und diesmal mit Berek und einer super FH1 Prüfung. Die Bedingungen waren alles andere als optimal, kurz gemähte Wiese, trockender Boden, Wind und Sonne, aber unser Bub hat wie auf Schienen gesucht , alle Gegenstände sauber verwiesen und am Ende bekamen wir die Höchstpunktzahl 100! Mehr geht nicht, so kann die Saison anfangen. Heute hat sich das konsequente üben

mit meinen Trainingspartner Thomas, Hartmut und Yvonne über den Winter hinweg ausgezahlt.Danke an LR Friedrich Beck und Fährtenleger Frank Schulz für das frühe Aufstehen. Wir sind sehr stolz auf unsere beiden Mäuse!

Team Test - Prüfung am 5.05.2018 beim VDH Calw

Bildschirmfoto 2018-05-17 um 12.45.11
Bildschirmfoto 2018-05-17 um 12.45.25

Erste Hundesportprüfung für unsere Quinta ( Grey classic`s Queen of Hearts) heute beim VDH Calw anlässlich der Kreismeisterschaft im Team Test. Quinta hat den Team Test mit 137 von 150 möglichen Punkten super bestanden und das mitten in ihrer ersten Läufigkeit.

Wir sind sehr solz auf unsere kleine Motte ! Danke an VDH LR Norbert Zizmann für die faire Bewertung .

BGH2 - Prüfung am 15.04.2018 in Graz

Bildschirmfoto 2018-04-25 um 15.25.33
Bildschirmfoto 2018-04-25 um 15.27.06
Bildschirmfoto 2018-04-25 um 15.24.45
Bildschirmfoto 2018-04-25 um 15.26.42

Am 15.04.2018 bestand Arek (do it again VS) und Frauchen Manuela Brandstätter mit großartigen 90 Punkten als Tagesbester die BGH 2 Prüfung.

Wir gratulieren herzlich zu diesem tollen Erfolg!
 

FH2- Prüfung am 22.10.2017 in Hochdorf

Bei sehr windigem kühlen Wetter fand gestern beim VdH Hochdorf die Herbstprüfung statt. Berek startete erstmals in der Klasse FH2. Die Fährte wurde um 8Uhr gelegt, war ca 2000m lang mit 2 spitzen Winkeln, einem Halbkreis, 7 Gegenständen und einer Verleitung. Um kurz nach 11Uhr durfte Berek dann mit dem Absuchen der Fährte beginnen. Der Arbeitswillen und die Suchleistung waren laut Richter Kim Hechler vorbildlich, lediglich am ersten spitzen Winkel und der Verleitung hatte Berek bedingt durch den böigen Wind etwas Probleme, sodass wir mit 90 von 100 Punkten bewertet wurden und so Tagessieger waren. Man kann sehr stolz auf diese Leistung sein, wenn man berücksichtigt, dass Berek vor einem Jahr noch schwer krank war und sich nun aber wieder komplett gesundet zeigt.
Bereks Trainings- Kollegin Jamie startete dieses mal im Modus FH1 und war mit 84 Punkten auch erfolgreich. Herzlichen Glückwunsch dazu und vielen Dank an Thomas Mayer für das legen der Fährte und die Fotos.

Begleithundeprüfung am 16.09.2017 in Bühren

21766601_1760422807584507_7615440302748479514_n
21762016_1760422577584530_6794233829368774675_n
21686155_1760422570917864_8594635228362231695_n
21686384_1760422637584524_548943055224321632_n
21762095_1760422734251181_4844097429918355372_n
21765124_1760422810917840_5273081048128031840_n
21768314_1760422814251173_7562262777269380447_n
21687843_1760423130917808_347495602312512088_n

BH/VT und Sachkundenachweis Mila
 
Am 16.09.17 fanden im niedersächsischen Bühren beim GHSV-Bühren die Leistungsprüfungen statt.
 
Als das Prüfungsteam von der Fährtenprüfung zum Vereinshaus zurück kam, ging es für mich mit dem Sachkundenachweis los.
Nach erfolgreicher Theorie ging es für Mila und mich weiter zur Unterordnung.
Auf dem Platz trat mit mir Anke mit ihrem Hovawart-Rüden Barney an. Wir meldeten uns ordungsgemäß beim Leistungsrichter H. Kraus zur Begleithundeprüfung an.
 Mila und ich durften zuerst starten und der Hovawart-Rüde wurde in die Ablage gebracht. Da ich als Hundeführerin sehr aufgeregt war habe ich leider den ein oder anderen Patzer verursacht. Doch Mila hat trotz meiner Anspannung ihre Aufgaben sehr gut gemeistert.

Die Punktabzüge gingen hauptsächlich auf mein Konto, oder eher ausschließlich.
Nachdem wir beide die Unterordnung der Begleithundeprüfung bestanden hatten ging es nach der Erläuterung für uns zum Verkehrsteil.
Auch diese Hürde hat Mila mit mir gut gemeistert und uns wurde herzlich zur bestandenen Begleithundeprüfung gratuliert.
 
Vielen Dank an das Team des GHSV-Bühren die mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben.
 
Herzliche Grüße
Hündin Mila (Jewel of my Heart du Berceau de Bugatti) & Frauchen Anna Gerhardt

FH1- Prüfung am 09.04.2017 in Hochdorf

Bei strahlend blauem Himmel und besten Temperaturen fand am 9.4.2017 bei den Hundefreunden Hochdorf die Frühjahrsprüfung statt. Es waren jede Menge Stehohrhunde am Start und ich mit meinen Schlappohren. Mein Papa hatte mich zur ersten FH1 Prüfung angemeldet. Die Fährte war 1200 Schritt lang, hatte 6 Winkel, 4 Gegenstände und war 3 Stunden alt. Der Boden war knochentrocken, sodass ich hinterher eine staubige Nase hatte und erst mal was trinken musste. Ich hab die Prüfung brav absolviert, Papa war sehr stolz auf mich und wenn nicht eine blöde Krähe uns einen Gegenstand geklaut hätte, hätte mir der Richter 99 Punkte gegeben. Da der Gegenstand aber unauffindbar war, wurde er mit 5 Punkten Abzug gewertet, sodass ich insgesamt 94 von 100 Punkten erreichte. Bis zum Wochenende hab ich jetzt Pause. Am Sonntag beginnt das Training zur FH2.

 

Euer Berek

Schweiss- Anlagenprüfung Otto (Jim Beam VS Du Berceau de Bugatti )

Ottos Prüfung war die sog. Anlagenprüfung - eine 400m lange und mind. 3 Stunden alte Blutspur (Rinder- oder Wildblut), die im Wald gelegt wurde. Das Terrain soll herausfordernd sein (keine glatte Ebene - gerne mit Unterholz, umgestürzten Bäumen, Wasserläufe etc.) und keine Sicht auf das Ziel zulassen können. Die Spur wird entweder mit Fährtenschuh oder als Spritzspur gelegt.

Die Spur wird mit 2 rechtwinkligen Biegungen gelegt (Bild2) wobei der Start als Wundlager mit ausgetretenem Boden und viel Blut (als wenn ein verwundetes Tier dort gelegen hat oder dort angeschossen wurde) und der Endpunkt mit einem Fell markiert wird. Am Startpunkt (bei der 400m/3std Spur) legt der Fährtenleger einige Nadelzweige und einen angespitzten Zweig, der die Richtung der Spur vom Startpunkt anzeigt.

Nun startet die Prüfung und der Hund wird im Geschirr und an einer 10m langen Schweissleine geführt. Der Hundeführer lässt den Hund allein arbeiten und spricht unterwegs möglichst nicht mit ihm. Der Führer geht mit 3/4 langer Leine hinter dem Hund. Sobald der Hund Blut markiert, hebt der Hundeführer die Hand, damit der Richter, der hinter dem Führer her geht sehen kann, dass der Hund auf der Spur arbeitet. Nach etwa 70-100m kommt die erste Biegung. Unterwegs sind immer mal wieder Wundlager mit etwas mehr deutlichem Blut, welches wieder dem Richter per Handzeichen markiert wird. Dann noch eine zweite Biegung und am Ende der Spur dann eine Wilddecke. Wenn der Hund die Decke gefunden hat, ist die Prüfung bestanden.

Begleithundeprüfung am 14.11.2015 in Steinenbronn

An einem kalten Novembermorgen in 2015  nahm unser Mitglied Hartmut Seehuber mit seinem Berek an der VDH Begleithunde-prüfung im Steinenbronner Hundeverein "Hund und Mensch" teil. Am Start waren 12 Hunde, gezeigt wurden Leinenführigkeit, Freifolge, Ablage, Sitz und Platz aus der Bewegung, Abrufen aus dem Platz und ein umfassender Verkehrsteil. Berek meisterte die im gestellten

Aufgaben mit Bravour und bestand die Prüfungen souverän

Von den 12 teilnehmenden Hunden bestanden 10 die Prüfung.

Durch die bestandene Begleithundeprüfung kann Berek nun an Kursen für weiterführende Prüfungen im Bereich FH und Obedience teilnehmen.

vielseitiger Weimaraner e.V.   c/o Hartmut Seehuber  Zeppelinstraße 4   74385 Pleidelsheim